zurück

Sonntag, 17. Februar 2019

2. KKK-Sitzung

Am letzten Sonntag ging es für die Grielächer in die 3. und letzte Sitzungsrunde.

Die ersten beiden Sitzungen (1. KKK und Sitzungsball) waren super gelaufen und alle Beteiligten nun schon ein eingespieltes Team. Das morgendliche Eindecken des Saals mit Kuchen, Kaffeetassen, Servietten, und vielem mehr lief wie am Schnürchen. Alle fleißigen Helfer hatten noch genügend Zeit, um sich für die Sitzung am Nachmittag vorzubereiten. Denn um 14 Uhr ging es für viele Helfer weiter. Jede Sitzungsbesucherin bekam einen von einem Grielächer persönlich eingeschütteten Kaffee. Bereits seit 30 Jahren ist dies Tradition, denn die erste KKK Sitzung fand 1989, damals noch in der Tennishalle, statt. Ein ganzes Jahr wird bei vielen Auftretenden geprobt, um dann für ein paar Minuten auf der Bühne zu stehen. Die Nervosität bleibt, auch wenn es für manche schon der dritte Auftritt der Session war. In Worringen wird der handgemachte Fastelovend von allen Besuchern sehr geschätzt und das Publikum dankt es den Künstlern mit großem Beifall.

Sitzung mit 18 Programmpunkten

Bereits im 2. Jahr heißt es auf der KKK: Non-Stop. Ohne Pause wird den Besuchern in diesem Jahr eine Sitzung mit 18 Programmpunkten geboten.  
Unsere beiden Literaten Dirk Kohr und Christina Renner sind bereits ein eingespieltes Team. So haben sie in diesem Jahr ein buntes und sehr abwechslungsreiches Sitzungsprogramm zusammengestellt. Über Tanz, Show, Rede und Comedy, es war alles dabei.

Als Redner durfte das Publikum Peter Kolb als „Ne komische Hellije“ und Angelika Lindlau als „Frau Knubbelich“ begrüßen. Als Gesangsnummern präsentierte sich Marie Reuter mit zwei kölschen Liedern, die „Kölschen Originale“ mit einem kölschen Potpourri, die „Trummegruppe“ mit dem Hit „Leev Marie“, Michael Ligocki einmal als Solosänger und nochmal mit Sarah Steven im Schlager-Duett. Ein weiteres Duett, schon seit einigen Jahren auf der Bühne, mit Desirée Pethke und Verena Loesch präsentierte das Lied „Jott tun de Welt“ , das durch viele alte Bilder aus der Grielächerzeit untermalt wurde.

Augenweide für das Publikum

Ein großes Highlight waren unsere Tanzkorps. Das Kinder-, Jugend- und Traditionstanzkorps. Alle drei Tanzgruppen waren eine Augenweide für das Publikum. Die vierte Tanzgruppe die am Start war, war das Männerballett. Die Truppe lässt sich jedes Jahr immer wieder was Lustiges, Neues einfallen. Besonders auf den KKK Sitzungen sind sie heißbegehrt, denn was gibt es schöneres als Männerbeine mit kurzem Kleid bedeckt?

Als musikalische Showeinlage begrüßte das Publikum Mr. Tottler und die Band „De Albatrosse“. Beide begeisterten die Fraulück im Saal so sehr, dass es kaum noch jemanden auf den Stühlen hielt. Ein besonderer Programmpunkt war der Auftritt der „Wurringer Zwerge“. Eine Gruppe von Grielächern & Friends, die sich jedes Jahr wieder etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. So konnte man lebendige Zwerge sehen mit kurzen Beinen und beweglich, fast wie das große Tanzkorps.

Traditionell trifft sich die Grielächerfamilie nach der 2. KKK Sitzung immer zum Schnitzelessen im Haus Schlösser, um den Sitzungsmarathon gemütlich ausklingen zu lassen. Hier wird dann den Literaten und dem musikalischen Leiter, Michael Ligocki, gedankt  für die tolle Arbeit in der Session.

Und alle können sich schon mal die ersten Gedanken für die Beiträge auf den Sitzungen im nächsten Jahr machen. Vorbestellungen hierfür sind schon heute möglich bei Sonja Haagen:
E-Mail: karten@kg-naerrische-grielaecher.de, Telefon: 783634.

Bilder

zurück

Kontakt

Contact Page

Verwandte Artikel

Sitzungsball Kölsche Originale op Wurringer Art

1. KKK-Sitzung

Zweite KKK-Sitzung

Aktuell

Tolle Tage

Bilder von der Wageneinweihung, Eröffnung des Straßenkarnevals, Rosenmontagszug und Dienstagstreck.

weiter

Nächster Termin

Freitag, 23.08.2019, 19:00 Uhr
Sommersause
Sport Bistro

Alle Termine